Centrum für soziale Investitionen und Innovationen | Centre for Social Investment
Siegel der Universität HeidelbergSchriftzug Centrum für Soziale Investitionen und Innovationen - Centre for Social Investment

Stefan J. Geibel

Prof. Dr. Stefan J. Geibel


Tel.: 06221 / 54119-67
Stefan.Geibel@csi.uni-heidelberg.de

Stefan J. Geibel, Prof. Dr. iur., Maître en Droit (Université Aix-Marseille III), ist Universitätsprofessor an der Juristischen Fakultät der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg und wissenschaftlicher Direktor des Heidelberger Centrums für soziale Investitionen und Innovationen (CSI) sowie des Instituts für deutsches und europäisches Gesellschafts- und Wirtschaftsrecht (IGW). Seine Professur für Bürgerliches Recht und Nebengebiete, insbesondere Stiftungsrecht unter Berücksichtigung seiner europäischen und internationalen Bezüge, ist als Brückenprofessur in Forschung und Lehre zugleich an der Juristischen Fakultät und am CSI verankert. Er ist Dozent im Rahmen des Masterstudiengangs Nonprofit Management and Governance des CSI und leitet das Modul 6 (Recht der Nonprofit-Organisationen).

Vor diesen Funktionen hat Prof. Dr. Stefan J. Geibel seit seiner Habilitation 2006 mehrere Professuren an der Ludwig-Maximilians-Universität München, an der Johannes-Gutenberg Universität Mainz, an der Universität Konstanz und an der TU Dresden vertreten. Seine Habilitation erfolgte 2006 an der Eberhard-Karls-Universität Tübingen verknüpft mit der Verleihung der Lehrbefugnis für Bürgerliches Recht, Handels- und Gesellschaftsrecht sowie Steuerrecht. 2002 wurde er mit einer bürgerlichrechtlichen Arbeit an der Eberhard-Karls-Universität Tübingen mit summa cum laude promoviert. Vor seiner akademischen Laufbahn hatte er nach Ablegung der Ersten und der Zweiten juristischen Staatsprüfung drei Jahre im anwaltlichen Bereich gearbeitet, von 1999-2001 als Rechtsanwalt bei Hengeler Mueller in Frankfurt a.M. und von 1997-1998 als Associate bei Coudert Brothers in Berlin.

Seine Habilitationsschrift "Treuhandrecht als Gesellschaftsrecht" wurde 2008 im Verlag Mohr Siebeck veröffentlicht. Eine weitere Monographie zum Thema "Die Verwaltungs- und Stiftungstreuhand im Steuerrecht" steht kurz vor dem Abschluss. Im Jahr 2002 wurde im Verlag Mohr Siebeck die Dissertation "Der Kapitalanlegerschaden" veröffentlicht. Weitere Publikationen betreffen das Stiftungs-, Gesellschafts- und Kapitalmarktrecht sowie steuerrechtliche Themen, insbesondere dessen europäischen und internationalen Bezüge.

Er ist Mitherausgeber der Zeitschrift für das Recht der Nonprofit Organisationen (npoR), der Zeitschrift für das Privatrecht der Europäischen Union (GPR) sowie der „Zeitschrift für das Juristische Studium“ (ZJS), wobei die letztere ausschließlich über das Internet abrufbar ist. Er ist Mitglied in verschiedenen Organisationen, darunter der Zivilrechtslehrervereinigung.

Seine Forschungsinteressen betreffen das Stiftungs- und Gemeinnützigkeitsrecht, dessen europäische und internationale Bezüge, das Zivil-, Handels- und Gesellschaftsrecht, das Europäische Privatrecht, das Bank- und Kapitalmarktrecht sowie das Steuerrecht. Insbesondere sind derzeit einzelne Forschungsprojekte zum Zweck einer Stiftung bürgerlichen Rechts und zu neuen Erklärungsmodellen für unselbständige Stiftungen, zu Aspekten der Foundation Governance, zum Genossenschaftsrecht und zu möglichen Reformansätzen im Gemeinnützigkeitsrecht abgeschlossen worden.

Publikationen

Monographien

  • (in Vorbereitung:) Die Verwaltungs- und Stiftungstreuhand im Steuerrecht. - (Steuerrechtlicher Teil der Habilitationsschrift)
  • Treuhandrecht als Gesellschaftsrecht - Reihe: Jus Privatum- Verlag Mohr (Siebeck), Tübingen, 2008, 524 S. Rezensionen: Oechsler, AcP 209 (2009), 133-136; H.-F. Müller, ZHR 173 (2009), 575-580.
  • Der Kapitalanlegerschaden. - Reihe TübRA - Verlag Mohr (Siebeck), Tübingen, 2002, 540 S. Rezensionen: Büdenbender, AcP 2004 (204), 144-147, Leisch, JZ 2003, 945-946, Dühn, BKR 2003, 686-688.

Kommentierungen und Handbuchbeiträge

  • (in Vorbereitung:) Kommentierung von §§ 54, 705-724 BGB sowie Teilen der §§ 80-88 BGB, in: BeckOGK (Beck’scher Online- Großkommentar zum BGB), Gesamtherausgeber: Gsell/Krüger/Lorenz/Mayer, Band 1: Verein, Stiftung, Gesellschaft, Gemeinschaft (Bandhrsg.: Geibel) - Verlag C. H. Beck – in Vorbereitung für Ende 2015).]
  • Kommentierung der §§ 1-167 Genossenschaftsgesetz, in: Henssler/Strohn (Hrsg.), Kommentar zum Gesellschaftsrecht, 2. Aufl., 2013 (in Vorbereitung).
  • Kommentierung der §§ 1-167 Genossenschaftsgesetz, in: Henssler/Strohn (Hrsg.), Kommentar zum Gesellschaftsrecht, 1. Aufl., 2011.
  • „Prospektrecht und Prospekthaftung“, in: Fachanwaltshandbuch Bank- und Kapitalmarktrecht (Hrsg. Albrecht/Karahan/Lenenbach), 1. Aufl., 2010, § 40 (S. 1420-1460).
  • „Emissions- und Konsortialgeschäft“, in: Fachanwaltshand- buch Bank- und Kapitalmarktrecht (Hrsg. Albrecht/Karahan/Lenenbach), 1. Aufl., 2010, § 39 (S. 1384-1419).
  • „Investmentgeschäft“, in: Handbuch zum deutschen und europäischen Bankrecht (Hrsg. Bamberger/Derleder/Knops), 2. Aufl., 2009, § 59 (S. 1759 - 1807).

Herausgeberschaften (Kommentare und Fachzeitschriften)

  • BeckOGK (Beck’scher Online-Großkommentar zum BGB) Herausgeberschaft von Band 1: Verein, Stiftung, Gesellschaft, Gemeinschaft, Partnerschaftsgesellschaft
  • ZJS (Zeitschrift für das Juristische Studium, http://www.zjs- online.com), Mitherausgeberschaft für das Zivilrecht
  • GPR (Zeitschrift für Gemeinschaftsprivatrecht) Mitherausgeberschaft, mitverantwortlich für Buchrezensionen und für den Literaturschwerpunkt europäisches Steuerrecht
  • npoR (Zeitschrift für das Recht der Non Profit Organisationen (seit 2012)

Aufsätze und andere Beiträge

  • «Une ‚fiducie-fondation’ comme alternative pour les fondations » (in Vorbereitung für den Annuaire de droit européen).
  • „Kapitalmarkt“, in: Kube/Mellinghoff/Morgenthaler/Puhl/Sei- ler (Hrsg.), Leitgedanken des Rechts – Paul Kirchhof zum 70. Geburtstag, 2013, S. 1277-1286.
  • „Windscheids Einfluss auf das BGB ausgehend von seinen Heidelberger Jahren“, in: Heidelberger Thesen zu Recht und Gerechtigkeit, Ringvorlesung 625 Jahre Ruperto Carola, 2013, S. 161-178.
  • „Governance of Hybrid Organisations: Legal Perspectives“, in: American Behavorial Scientist, 2012 (im Erscheinen).
  • „Die Treuhandstiftung im Zivilrecht“, in: Deutsches Stiftungszentrum (Hrsg.), Die Treuhandstiftung: Ein Traditionsmodell mit Zukunft, 2012, S. 32-47.
  • „Optionen für die Rechtsformwahl diakonischer Unternehmen“, in: Schmidt/Hildemann (Hrsg.), Nächstenliebe und Organisation: Zur Zukunft einer polyhybriden Diakonie in zivil- gesellschaftlicher Perspektive, Veröffentlichungen der Wissenschaftlichen Gesellschaft für Theologie, 2012, S. 71-94.
  • „Dachstiftungen, Stiftungszentren und Treuhandstiftungen“, in: Hüttemann/Rawert/Schmidt/Weitemeyer (Hrsg.), Non Pro- fit Law Yearbook 2011/2012, Das Jahrbuch des Instituts für Stiftungsrecht und das Recht der Non-Profit-Organisationen, 2012, S. 29-64.
  • «Sociétés de personnes et sociétés de capitaux: summa divisio? », in : Cachard/Nau (Hrsg.), Europäisches Privatrecht in Vielfalt geeint : Einheitsbildung durch Gruppenbildung im Unternehmensrecht ? – Droit privé européen : l’unité dans la diversité : Convergences en droit de l’entreprise ?, 2012, S. 237-243.
  • „Alternativformen zur Stiftung“, in: Tagungsband des 3. Liechtensteinischen Stiftungsrechtstages 2010, Schulthess- Verlag Zürich, 2011, S. 93-114.
  • „Freier Spendenverkehr durch steuerliche Abzugsfähigkeit von Zuwendungen an gemeinnützige Einrichtungen mit Sitz in einem anderen Mitgliedstaat – Anmerkung zu EuGH, Urt. vom 27.1.2009 – C-318/07 (Hein Persche/Finanzamt Lüdenscheid)“, GPR 2010, S. 61-65.
  • „Die Beschränkung der Vertretungsmacht mit Wirkung gegen- über Dritten bei Stiftung und GbR“, ZJS 2009, S. 339-345.
  • «La réforme du droit des obligations en Allemagne», in: Themis (Revista de Direito) : S. 81-93, (Revue portugaise des sciences en droit), Edição Especial 2008: Código Civil Português, Evolução e Perspectivas Actuais. (Veröffentlichung des Vortrags in Lissabon vom 17.05.2007 auf der Konferenz zum 40-jährigen Bestehen des Código Civil Português)
  • „Folgeprobleme der Rechtsfähigkeit von Gesellschaften bürgerlichen Rechts“, WM (Wertpapier-Mitteilungen) 2007, S. 1496-1502.
  • „Unternehmenssteuerrecht im europäischen Binnenmarkt: Grundstrukturen und Entwicklungstendenzen“, JZ (Juristen- Zeitung) 2007, S. 277-285.
  • „BGB-Sachenrecht: Die Übertragung des Anwartschaftsrechts eines Vorbehaltskäufers und die Rechtsfolgen“, JA (Juristische Arbeitsblätter) 2006, S. 420-422.
  • „Die Kollision zwischen verlängertem Eigentumsvorbehalt und antizipierter Sicherungsübereignung“, WM (Wertpapier- Mitteilungen) 2005, S. 962-969.
  • „Die Lehre von der fehlerhaften Gesellschaft als Beschränkung von Schadensersatzansprüchen?“, BB (Betriebsberater) 2005, S. 1009-1015.
  • „Auf dem Weg zu einem europäischen Recht der Kreditsicherheiten?“, in: Tietze/ McGuire et al. (Hrsg.), Europäisches Privatrecht - Über die Verknüpfung von nationalem und Gemeinschaftsrecht, Jahrbuch Junger Zivilrechtswissenschaftler 2004, Boorberg-Verlag, Stuttgart 2005, S. 335-368.
  • „Schadensersatz wegen verdeckter Innenprovisionen und ähnlicher Zuwendungen“, ZBB (Zeitschrift für Bankrecht und Bankwirtschaft) 2003, S. 349-360.

Buchrezensionen

  • Sammelrezension mehrerer gemeinnützigkeitsrechtlicher Dissertationen (in Vorbereitung für die GPR 2012).
  • Besprechung von Hüttemann/Richter/Weitemeyer (Hrsg.): Landesstiftungsrecht (in Vorbereitung für die npoR 2012).
  • Besprechung der Festschrift für Dieter Reuter zum 70. Ge- burtstag (in Vorbereitung für die npoR 2012).

Urteilsanmerkungen (Annotations of Court Decisions)

  • Anmerkung zu dem Urteil des BGH vom 1.2.2010, II ZR 173/08 („Eurobike“), ZJS 2010, 545-548 (http://www. zjs- online.com).
  • Anmerkung zu dem Beschluss des BGH vom 4.12.2008, V ZB 74/08 (zur Eintragungsfähigkeit einer GbR unter ihrer Bezeichnung im Grundbuch), ZJS 2009, 293-295 (http://www. zjs-online.com).
  • Anmerkung zu dem Urteil des BGH vom 1.12.2008, II ZR 102/07 („MPS“), ZJS 2009, 190-193 (http://www.zjs- online.com).
  • Anmerkung zu dem Urteil des BGH vom 11.11.2008, XI ZR 468/07 (Treugeberhaftung bei Fondsbeteiligung), LMK 2009, 274746 (gemeinsam mit Prof. Dr. Gottfried Schiemann).
  • Anmerkung zu dem Urteil des BGH vom 27.10.2008, II ZR 290/07 („Trabrennbahn“ – Schweizer Aktiengesellschaft), ZJS 2009, 83 - 84 (http://www.zjs-online.com).
  • Anmerkung zu dem Urteil des BGH vom 5.5.2008, II ZR 38/07 (Pflichtenkollision des GmbH-Geschäftsführers), ZJS 2008, 666 - 667 (http://www.zjs-online.com).
  • Anmerkung zu dem Urteil des BGH vom 28.4.2008 („Gamma“), II ZR 264/06, ZJS 2008, 549 - 550 (http://www.zjs- online.com).
  • Anmerkung zu dem Urteil des BGH vom 26.2.2008 („Crailsheimer Volksbank“), XI ZR 74/06, ZJS 2008, 409 - 411 (http://www.zjs-online.com).
  • Anmerkung zu dem Urteil des BGH vom 18.2.2008 („Rheinmöve“), II ZR 132/06, ZJS 2008, 317 - 318 (http://www.zjs- online.com).
  • Anmerkung zu dem Urteil des BGH vom 10.17.2007 („Kolpingwerk“), II ZR 239/05, ZJS 2008, 205 - 206(http://www. zjs-online.com).
  • Anmerkung zu dem Urteil des BGH vom 16.7.2007 („Trihotel“), II ZR 3/04, ZJS 2008, 90 - 91 (http://www.zjs-online.com).
  • Anmerkung zu dem Urteil des BGH vom 6.4.2006, III ZR 256/04, JR 2007,328 - 329.
  • Anmerkung zum Urteil des BAG (5. Senat) vom 25.4.2001 (zur Frage, ob § 2 Abs. 1 BeschFG Schutzgesetz i.S.v. § 823 Abs. 2 BGB ist; gemeinsam mit Prof. Dr. Gottfried Schiemann), AP § 2 BeschFG 1985 Nr. 80.

Vorträge

  • „Die Treuhandstiftung im Zivilrecht – Neueste Entwicklungen” (einschließlich der steuerrechtlichen Auswirkungen) (Vortrag am 19.4.2012 im Rahmen des Symposiums „Die Treuhandstiftung: Ein Traditionsmodell mit Zukunft“ zu Ehren von Dr. Ambros Schindler, in Berlin).
  • „Governance of Hybrid Organizations: Legal Perspectives“ (Vortrag am 5.12.2011 im Rahmen des internationalen Symposiums „Governance and Leadership in Hybrid Organiza- tions“ in Heidelberg).
  • «Fondation et fiducie en droit français et en droit allemand » (Vortrag am 6.7.2011 beim Colloque franco-allemand der ju- ristischen Fakultäten von Heidelberg und Montpellier).
  • „Windscheids Einfluss auf das BGB ausgehend von seinen Heidelberger Jahren“ (Vortrag am 8.6.2011 im Rahmen der Ringvorlesung zur 625-Jahr-Feier der Universität Heidelberg).
  • „Aktuelle Entwicklungen des Stiftungs- und Stiftungssteuer- rechts“ (Vortrag am 11.5.2011 auf dem Stiftungstag 2011 in Stuttgart).
  • «Sociétés de personnes et sociétés de capitaux: summa divisio? » (Vortrag am 21.10.2010 auf der Tagung « Convergence des Droits – L’Entreprise et la Convergence des Droits » an der Fakultät der Rechts-, Wirtschafts- und Verwaltungswissenschaften der Universität Nancy).
  • „Alternativformen zur Stiftung in Deutschland und Europa“ (Vortrag am 26.10.2010 beim 3. Liechtensteinischen Stiftungsrechtstag 2010).
  • „Dachstiftungen, Stiftungszentren, Treuhandstiftungen“ (Vor- trag am 5.11.2010 bei den 10. Hamburger Tagen des Stiftungs- und Non-Profit-Rechts an der Bucerius Law School Hamburg).
  • „Ein bisschen stiften? Rechtliche Probleme zeitlich beschränkter oder partiell gemeinnütziger Stiftungen“ (Antrittsvorlesung am 9.7.2010 an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg mit anschließendem Symposium).
  • „Neueste Entwicklungen bei der Treuhandstiftung“ (Vortrag am 04.03.2010 im Rahmen des Gesprächskreises Stiftungsprivatrecht an der Bucerius Law School in Hamburg).
  • „Der gemeinnützige Unternehmer: steuerrechtliche Probleme“ (Vortrag am 21.12.2009 vor der Rechts-, Wirtschafts- und Verwaltungswissenschaftlichen Sektion der Universität Konstanz).
  • „Die Neuregelung zur Sicherungsgrundschuld und ihre refinanzierungs- und kapitalmarktrechtlichen Auswirkungen“ (Probelehrveranstaltung am 16.11.2009 vor der Juristenfakultät der Universität Leipzig).
  • „Rechtliche Probleme eines Reverse-Charge-Verfahrens im Umsatzsteuerrecht“ (Vortrag am 30.07.2009 vor der Fakultät für Rechtswissenschaft und Volkswirtschaftslehre der Universität Mannheim).
  • „Die Kollision zwischen verlängertem Eigentumsvorbehalt und Abtretungsverbot“ (Probevorlesung am 03.07.2009 vor der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität zu Köln).
  • „Die Beschränkung der Vertretungsmacht mit Wirkung gegenüber Dritten“ (Vortrag am 01.07.2009 vor der Juristischen Fakultät der Universität Passau).
  • „Die Beschränkung der Vertretungsmacht von Stiftungsorganen“ (Vortrag am 24.06.2009 an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg).
  • „Die liechtensteinische Treuhänderschaft aus Sicht des deutschen Rechts“ (Vortrag am 03.04.2009 an der Hochschule Liechtenstein).
  • „Abschied vom Sonderrecht für geschlossene Immobilienfonds?“ (Vortrag am 27.06.2008 vor der Juristischen Fakultät der Universität Regensburg).
  • „Verjährungsfragen bei Ansprüchen wegen mangelhafter Kaufsache“ (wissenschaftliche Lehrprobe am 30.01.2008 vor dem Fachbereich Rechtswissenschaft der FU Berlin).
  • „Innenhaftung und mittelbare Schädigung im Kapitalgesellschafts- und Kapitalmarktrecht“ (Vortrag am 08.01.2008 vor der Rechts- und Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Erlangen-Nürnberg).
  • „Die geplante Neuregelung des Gestaltungsmissbrauchs: unternehmenssteuerrechtliche Aspekte“ (Vortrag am 02.11.2007 vor der Fakultät für Rechtswissenschaft und Volkswirtschaftslehre der Universität Mannheim).
  • „Registerlösungen für Globalzessionen und Sicherheitenpools?“ (Vortrag am 22.10.2007 vor der Juristenfakultät der Universität Leipzig).
  • „La réforme du droit des obligations en Allemagne“ (Vortrag am 17.05.2007 auf der Konferenz zum 40-jährigen Bestehen des Código Civil Português in Lissabon).
  • „Zur grenzüberschreitenden steuerlichen Zurechnung bei Investmentmodellen“ (vor allem zu dem geplanten REIT- Gesetz) (Vortrag am 13.02.2007 vor dem Fachbereich Rechtswissenschaften der Universität Osnabrück).
  • „Die Systematik der §§ 280 - 284 BGB“ (wissenschaftliche Probelehrveranstaltung am 13.02.2007 vor dem Fachbereich Rechtswissenschaften der Universität Osnabrück).
  • „Voraussetzungen und Grenzen der Rechtsfähigkeit von Gesellschaften bürgerlichen Rechts“ (Vortrag am 24.01.2007 vor der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Christian- Albrechts-Universität zu Kiel).
  • „Deutsches und europäisches Kreditsicherungsrecht“ (mehrtätige Veranstaltung vom 19. - 22. September 2004 in Charkow/Ukraine).
  • „Auf dem Weg zu einem europäischen Recht der Kreditsicherheiten?“ (Vortrag im Rahmen der Tagung der Gesellschaft Junger Zivilrechtswissenschaftler e. V. vom 8. bis 11. September 2004 mit dem Titel „Europäisches Privatrecht: Über die Verknüpfung von nationalem und Gemeinschafts- recht“ in Göttingen).
  • „Der Gewinnausfallschaden von Unternehmen“ (Vortrag im Rahmen des 8. Erfahrungsaustauschs der Sachverständigen für Unternehmensbewertung am 22. März 2003 in Köln).
  • „Die Zusammenhänge zwischen Gattungskauf und Gefahrtragung beim Kauf vom klassischen römischen Recht bis zur Mitte des 19. Jahrhunderts“ (Vortrag im Januar 1995 im Rahmen des Seminars „Der Gattungskauf“ bei Prof. Dr. Wolfgang Ernst in Tübingen).
 
Kontakt | Impressum | © 2018 CSI