Centrum für soziale Investitionen und Innovationen | Centre for Social Investment
Siegel der Universität HeidelbergSchriftzug Centrum für Soziale Investitionen und Innovationen - Centre for Social Investment

Das Team

Heidelberg Philanthropy Fellowship Programm

Als zentrales Element des interdisziplinären und komparativen Ansatzes mit europäischer Ausrichtung wird das CSI einen internationalen Fellow nach Heidelberg einladen, der sowohl zur Forschung in diesem Feld als auch zur Lehre und daraus hinausgehenden Aktivitäten des Zentrums beitragen soll. Das CSI sieht diesen Austausch als ein zentrales Element seiner Anstrengung, ein Netzwerk mit anderen europäischen Zentren und Gelehrten sowie auch mit führenden Praktikern, die an der Reflektion von Strategien und Ansätzen in diesem Sektor interessiert sind, aufzubauen.

Die Heidelberg Philanthropy Fellows werden eingeladen, eine flexible Zeitspanne (zwischen acht Wochen und sechs Monaten) am CSI zu verbringen. Zunächst ist geplant zwei Fellows pro Jahr einzuladen.

Fellows werden unter folgenden Bedingungen eingeladen:

  • Die Fellows sind zu einem Stipendium/Honorar für die maximale Länge von vier Monaten ihres Aufenthalts berechtigt.
  • Sie werden für maximal sechs Monate eingeladen.
  • Für den Fall, dass ein Fellow kein Stipdendium beansprucht, weil er/sie sich auf bezahltem Urlaub seiner/ihrer Heimatorganisation befindet, werden die verfügbaren Mittel dazu verwendet, einen längeren Aufenthalt zu ermöglichen oder einen zusätzlichen Fellow einzuladen.
  • Dem Fellow werden Sachmittel für Forschung, Reisen etc. zugewiesen.
  • Büroräume und Infrastruktur werden vom CSI bereitgestellt.
  • Die Fellows werden eingeladen, zur Lehre, zu den berufenen Aktivitäten und dem wissenschaftlichen Austausch alle drei Monate ihres Fellowship mit mindestens einer Vorlesung, einem Seminar oder einem öffentlichen Bericht beizutragen.
  • Die Fellows stellen einen Projektvorschlag bezüglich ihrer Forschungsinteressen bei Ihrer Bewerbung bereit. Das Fellowship kann ggf. als ein Teil einer extensiveren Forschungsbemühung angelegt sein, das an einer anderen Einrichtung weitergeführt wird oder aber begonnen hat.

Die Kandidaten werden ermittelt aufgrund der Empfehlungen von:

  • Wissenschaftlichen Kollegen im europäischen Sektor
  • Führungskräften aus Stiftungen und Nonprofits(Die Compagnia di San Paolo hat beim italienischen Fellow das erste Vorschlagsrecht)
  • der Leitung des CSI.

Für das Heidelberg Philanthropy Fellowship sind berechtigt:

  • Wissenschaftlicher mit einem klaren Forschungsinteresse im Nonprofit-Bereich oder in Philanthropie, unabhängig von ihrer Disziplin (Sozial- und Politikwissenschaften, Wirtschaftswissenschaften und BWL, Jura, Philosophie, Theologie, Geschichte, etc.), und einer dokumentierten Erfahrung im Dritten Sektor bzw. in der Nonprofit-Forschung.
  • Leitende Praktiker von Nonprofit-Organisationen oder Stiftungen mit einem Interesse an Forschung und Reflexion.

Die Heidelberg Philanthropy Fellows werden von den Geschäftsführern des CSI unter Beratung mit der Interdisziplinären Arbeitsgruppe (Vertreter der jeweiligen Fakultäten, die am CSI mitarbeiten) des CSI und mit dem Internationalen Beratungsgremium des CSI eingeladen. Die Entscheidung liegt einzig bei den Geschäftsführern des CSI.

 
Kontakt | Impressum | © 2017 CSI